Alles zum Thema Dividende – Über 20 Beiträge von diversen Finanzbloggern

Hallo und herzlich willkommen auf dem Finanzplaneten! Mein Name ist Kai und diesen Monat habe ich die Ehre den Leitartikel der zugehörigen Blogparade des aktuellen GELDMAGs zum Thema „Schritt-für-Schritt zum Dividenden-Profi“zu verfassen. In diesem Artikel trage ich alle Beiträge der zahlreichen Finanzblogger zusammen, die dieses Mal beim GELDMAG mitgemacht haben. Wenn euch bei euren Finanzen das Thema Dividende besonders interessiert, dann seid ihr heute genau richtig. Egal, ob Robo-Advisor, verschiedene Dividendenaristokraten oder Dividende als Rente, für jeden ist etwas dabei. Schaut gern durch den Artikel und macht euch ein Bild von den einzelnen Themen der Blogger-Kollegen. Über die Einleitungen könnt ihr einen ersten Eindruck gewinnen und den kompletten Beitrag dann auf dem Blog des jeweiligen Autoren selbst lesen. Einen Link zu ihren Blogbeiträgen findet ihr jeweils direkt anbei. Auch mein Artikel, den ich separat poste, ist verlinkt. Ich wünsche viel Spaß beim Stöbern!

Dividendenstrategie – Was ist das überhaupt

„Die Bank zahlt dir eine Dividende von 1000 EURO.“ Das ist vielleicht nicht die bekannteste Karte aus dem klassischen Gesellschaftsspiel Monopoly, doch zumindest eine der verlockendsten. Denn, klingt es nicht reizvoll sich einfach zurückzulehnen und in regelmäßigen Abständen Dividenden einzustreichen? Diese Form der Anlage wird tatsächlich von vielen Börsianern betrieben. Doch wie genau funktioniert die Dividendenstrategie? Gibt es, neben diesem offensichtlichen Vorteil, auch Nachteile? Und, wie kannst du die Dividendenstrategie selbst für dich umsetzen? All das klären wir für dich in den folgenden Beiträgen. Sei gespannt!

weiterlesen auf dem Blog themoneygirl.de von Jessica Howad

Die Vor- & Nachteile der Dividendenstrategie

Seit dem niedrigen Zinsumfeld wird die Idee immer populärer, seine aktuellen Fixkosten durch Dividenden begleichen zu können und damit finanzielle Freiheit zu erlangen. Ich möchte auf die Frage eingehen, ob deshalb die Dividende der neue Zins ist und welche Vor- und Nachteile es bei einer Dividendenstrategie zu beachten gibt. Warum sollte man in Dividendenaktien investieren, wenn doch die ausgeschüttete Dividende den Kurs mindert? Welcher Irrglauben vieler Anleger steckt dahinter? – Und auf welche Kriterien bei einer klugen Dividendenstrategie zu achten ist, vor allem aber auch warum die Dividende nur ein Weg ist, den Aktionären Geld zurückzuführen.

…weiterlesen auf dem Blog medicus-der-finanzen.de von Michael Seibold

Mi einem Sparplan zum Erfolg

Ein Sparplan ist eine Vereinbarung zwischen einem Sparenden und einer Bank / Kapitalanlagegesellschaft. Der Unterschied zur Einmalanlage sind die wiederkehrenden und regelmäßigen Einzahlungen. Diese können in unterschiedlichsten Intervallen je nach Broker erfolgen. Beispielsweise bietet die Consorsbank den 1. und 15. Im Monat an. Hake am besten bei deinem Broker nach, wann er die Sparpläne ausführt.

weiterlesen auf dem Blog finanzwolf.de von Finanzwolf Rafael

Robo-Advisor – Mit Algorithmen zur Rendite

Die Digitalisierung betrifft alle Lebensbereiche – das gilt natürlich auch für die Geldanlage. In den vergangenen Jahren haben Robo-Advisor für immer mehr Schlagzeilen gesorgt. Viele Anleger fragen sich jedoch noch immer, wie sie davon profitieren können und wie hoch die mögliche Rendite ausfällt.

weiterlesen auf dem Blog allesumsgeld.de von Daniel Schmidt

Vermögensaufbau mit Dividenden

Irgendwann kommt der Zeitpunkt, an dem sich jeder mit seiner privaten Altersvorsorge beschäftigen sollte. Denn es ist sicherlich kein Geheimnis mehr, dass die gesetzliche Rente womöglich nicht mehr ausreichen wird, um seinen Lebensstandard im Rentenalter zu halten.

weiterlesen bei Kathrin von moneythinx.com

Dividenden – Hot or Not?

Wie heißt es so schön? Pech in der Liebe und Pech im Spiel? (Ich bin miserabel mit Sprichwörtern). Denn als Kind zog ich beim Spielen öfter den schwarzen Peter, als ich zählen konnte – und damals konnte ich noch gar nicht zählen. So etwas färbt ab, traumatisiert und macht das Gehirn weich wie Wackelpudding. Denn der schwarze Peter bin ich geblieben – zumindest jetzt, hier, in diesem Text: Denn ich sage, Dividenden sind nicht immer ratsam, der Dividendenadel ist nicht immer blaublütig und ein disziplinierter Dividenden-Zahler wird schnell zum mürrischen, aufsässigen und verzogenen Innovations-Verweigerer.

weiterlesen im Artikel von Robin Prock auf geldhelden.org

Wie du jeden Monat Dividende bekommen kannst

Hallo und herzlich willkommen auf dem Finanzplaneten! Mein Name ist Kai und der heutige Artikel ist wieder mein Beitrag zur neuen Ausgabe des Geldmags, in dem ich neben anderen Finanz-Bloggern regelmäßig themenbezogene Artikel veröffentliche. Nachdem es das letzte Mal um Bitcoins ging, behandeln wir diesmal wieder eine Kernkompetenz von mir. Diesen Monat dreht sich alles um die Dividendenstrategie. Ich kümmere mich dabei speziell um die Möglichkeit mit Aktien und ETFs monatlich Dividende zu erhalten.

…meinen eigenen Artikel könnt ihr hier weiterlesen

Die besten Aktien aus Deutschland, Europa & USA

Ein großes Stück vom Kuchen lässt sich keiner gerne entgehen. So ist das auch an der Börse – Aktien mit hoher Dividendenrendite sind besonders beliebt. Es gibt sogar zahlreiche Investoren, die es ausschließlich auf die besten Dividenden Aktien abgesehen haben. Vielleicht gehörst du als Leser dieser Zeitschrift auch dazu.

weiterlesen bei Lucas von erfolgsquelle.net

Annaly Capital Management – 9,5% Dividendenrendite

Immobilien Investments in Deutschland erzielen immer noch mehr Rendite als das Sparkonto. Immobilienrenditen sind aber stark gesunken, und somit für Investoren weniger attraktiv als noch vor ein paar Jahren. Außerdem benötigt ein Immobilien Investment in den meisten Fällen viel Kapital, was nicht jedem zur Verfügung steht.

weiterlesen auf dem Blog hauskauf-blog.de von Stephan Gasteyger

Nationale vs. internationale Dividendenstrategie

In der aktuellen Nullzinsphase sind Dividenden der neue Zins. Doch was ist besser? Nur einheimische – sprich Dax-Werte zu kaufen – oder sein Portfolio an Dividendentiteln weltweit zu streuen?

weiterlesen auf dem etf-blog von Dr. Jürgen Nawatzki

Sind Aristokraten der heilige Grahl?

Beim Investieren an der Börse gibt es eine Vielzahl an unterschiedlichen Strategien, die man verfolgen kann. Liegt der Fokus auf der Generierung von Cashflow, also einem regelmäßigen Zahlungsfluss aufs Konto, gibt es mehrere Möglichkeiten. Relativ schnell landet man hier beim Investieren in Dividendenaktien. Ich kaufe mir einmal eine Aktie, lasse diese im Depot liegen und kassiere in regelmäßigen Abständen die Dividende, die vom Unternehmen ausgezahlt wird. Aber auch an dieser Stelle ist es leider nicht so einfach, wie man es gerne hätte. Für einen regelmäßigen Geldfluss ist die Auswahl der Unternehmen wichtig, die man sich ins Depot legt. Schließlich möchte man nicht nur einmal eine hohe Dividendenzahlung erhalten. Im besten Fall soll diese über einen langen Zeitraum gezahlt und auch in regelmäßigen Abständen erhöht werden.

weiterlesen auf beamteninvestor.de von Ben Offenberger

Das 2-Phasen Model – Rente mit Dividende

Monatlich 150 Euro einzahlen für eine ganz eigene Rente von 500 Euro und zusätzlich ein Kapital von 250.000 Euro als Puffer, wie hört sich das an? Wir rechnen dieses Beispiel in diesem Artikel gemeinsam durch. Alles, was du brauchst, sind Zeit und Disziplin.

weiterlesen auf dem Blog reflect-ion.de von Torben Müller

Rendite oder Wachstum – Was ist wichtiger?

Pharma- und Biotechnologiewerte spielen bei meinen jüngsten Aktienkäufen eine große Rolle. Investiert habe ich unter anderem in die großen Player GlaxoSmithKline und Abbvie, die beide aus Dividendensicht interessant sind – und sich im Detail doch ziemlich unterscheiden. Was macht die Unternehmen also aus und wieso könnten sie für dich attraktiv sein?

weiterlesen auf freakyfinance.net von Vincent

Unterbewertete Aktien finden

Unterbewertete Aktien mit einer hohen Dividendenrendite zu finden ist der ultimative Traum eines jeden Value-Anlegers, seit es Aktiengesellschaften gibt. Aber wie so häufig im Leben führt auch bei Unternehmenskennzahlen eine allzu einseitige Betrachtung den Anleger zwar auf funkelndes, aber durchaus dünnes Eis. Ein Auto kauft man ja auch nicht nur aufgrund der spritzigen Beschleunigung und den fein duftenden Recaro Ledersitzen. Und so kann es passieren, dass eine Dividendenrendite in luftiger Höhe bei manch einem sogleich die Glückshormone sprudeln lassen und zu einer instantanen Marketorderplatzierung führen. Glückshormone sind natürlich eine feine Sache und damit diese auch lange anhalten, schauen wir lieber einmal mit technischem Verstand unter die Motorhaube des Dividendenpapiers.

weiterlesen bei Slingsby auf dem Blog investby.immo

Wie gut ist Unilever? Eine Analyse

Vor Kurzem bin ich mit Unilever auf ein interessantes Unternehmen gestoßen, dass ich hier analysieren möchte.

weiterlesen auf phinanzielle-freiheit.at von Philipp

Dividende ohne Geld – Was sind Sachdividenden

Eine Dividende muss nicht immer der Geldeingang auf dem Konto sein. Viele Verfechter der Dividendenstrategie investieren regelmäßig in Unternehmen, die eine Dividende an die Investoren ausschütten. Auf diesem Weg kann sich ein nettes Zusatzeinkommen aufgebaut werden, denn die Dividenden landen als Bardividende direkt auf dem Konto der Aktionäre. So handhaben es tatsächlich die meisten börsennotierten Unternehmen. Es gibt allerdings einige wenige Unternehmen, die zusätzlich noch eine Sachdividende für den Aktionär bereithalten. Als Sachdividende werden häufig die eigenen Produkte, Gutscheine oder anderweitige Vergünstigungen genutzt. Hierbei gilt es allerdings zu beachten, dass es sich immer noch um eine Form der Dividende handelt und die Bardividende sowie die Sachdividende freiwillig sind. Sie können daher jederzeit gekürzt oder gestrichen werden.

weiterlesen auf dem Blog finanzdenken.de von Alex

Aristokraten oder Neuzahler, das ist hier die Frage

Bei der Dividendenstrategie fragt man sich häufig, ob man lieber auf gestandene Dividendenzahler oder auf Neuzahler setzen sollte. Auch die Frage, ob hohe oder niedrige Dividendenrenditen besser sind, wird häufig gestellt. In diesem Beitrag schauen wir uns die wichtigsten Vor- und Nachteile genauer an.

weiterlesen bei Christian Bauduin von Value Akademie

Passt die Strategie zu deinem Broker?

Kaum eine Finanz-Website, die nicht mit mehr oder weniger sinnvollen Brokervergleichen auf sich aufmerksam macht. Meist läuft es dann darauf hinaus, dass der günstigste Broker „gewinnt“. Aber was heißt „günstig“? Es gibt soooo viel mehr Kriterien als nur die Depotgebühr … Dividendensammler in spe sollten sich jedenfalls bereits vorab entsprechende Gedanken machen. Nachträgliche Depotüberträge machen nämlich eher weniger Spaß.

weiterlesen bei Oliver Widmann aka der Veranlager von gut-veranlagt.de

Ähnlich wie Dividende – Aktienrückkäufe

Anleger freuen sich immer wieder über Dividenden – das Fließen von Gewinnbeteiligungen die Unternehmen an Ihre Aktionäre ausschütten, sorgt bei manchen Anlegern dafür, dass sie Dividenden oftmals bevorzugen. Share buybacks sind allerdings auch sehr beliebt bei Anlegern, denn es zeigt, dass das eigene Unternehmen in seine eigene Aktie glaubt und sie für eventuell unterbewertet hält.

weiterlesen auf exploitmoney.com vom Autoren Matthias Albanito

Digital Realty Trust – Der etwas andere REIT

Wie wäre es mit einem Rechenzentrumsbetreiber für dein Portfolio? Erfahre, wieso das Unternehmen „Digital Realty Trust“ die „Schaufel und die Hacke“ für die Goldgräber im digitalen Zeitalter ist und wieso jeder diesen REIT im Depot haben sollte.

weiterlesen auf dem Blog finanzwolf.de von Finanzwolf Rafael

3M – Dividendenaristokrat wie aus dem Lehrbuch

Der Multi-Milliarden schwere Konzern 3M (ausgeschrieben: Minnesota Mining and Manufacturing Company), ist ein grundsolider Dividendenwert, der seit mehr als 100 Jahren ununterbrochen eine Dividende an seine Aktionäre ausschüttet.

weiterlesen bei der Finanzeule Marco Gerst

Hannover RE – Der etwas andere Rückversicherer

Wer an Rückversicherer denkt, der denkt an die Münchener Rück (Munich Re). Doch die Hannover Rück ist mindestens ebenso einen Blick wert, denn durch die Markenstärke hat man sich einen Burggraben erarbeitet.

weiterlesen bei Alexander Kelm und kelminvestment.com

Dein Dividenden Depot mit nur einem Trade aufbauen

Du möchtest dir gern ein Dividendendepot aufbauen. Dann kennst du sicher das Problem: Mit welcher Aktie fängst du an? Ich persönlich habe viel Zeit mit der Auswahl und der Gewichtung verbracht und dabei war es doch so einfach !

weiterlesen beim Hobbyinvestoren Sebastian

Schlusswort

Ich hoffe ihr habt euch bei der großen Anzahl an Artikel gut orientieren können. Wir haben versucht die Reihenfolge der Artikel thematisch etwas zu sortieren. Die Blogbeiträge erscheinen auch als E-Book und als Taschenbuch. Bei Interesse könnt ihr es euch so gern grafisch aufbereitet anschauen. Für regelmäßige Blogbeiträge zu allen möglichen Themen schaut doch außerdem regelmäßig auf dem Finanzfeed vorbei. Ansonsten danke wie immer für’s Reinschauen und bis bald!

Liebe Grüße, Kai

Inhalte werden geladen

11 Antworten auf „Alles zum Thema Dividende – Über 20 Beiträge von diversen Finanzbloggern“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.