Viele junge Menschen fragen sich regelmäßig welchen Weg sie für die Zukunft einschlagen sollen. Natürlich verdient man in Job, bei denen ein Studium die Zugangsvoraussetzung ist tendenziell mehr als bei Berufen, die mit bereits mit einer Ausbildung möglich sind. Welche Berufe sich aber am meisten auszahlen und ob nicht auch Ausbildungsberufe dabei sind, erfährst du in diesem Beitrag. Diese Liste ist nicht abschließend aber schonmal eine gute Übersicht, in welchem Bereichen sind als Angesteller gutes Geld verdienen lässt.

1. Astronaut

Gehaltstechnisch kann der Astronaut einiges vorweisen. Während bereits das Ausbildungsgehalt bei ca. 55.000€ liegt, kann man in der Spitze als Kommandant sogar 110.000€ verdienen.

Grundvoraussetzung für die Stelle als Astronaut ist ein Hochschulabschluss. Mit einem Bachelor kommt man bei den wenigen Astronautenplätzen nicht weit und viele der Astronauten haben sogar einen Doktortitel. Besonders geeignet sind naturwissenschaftliche Studiengänge oder Luft- und Raumfahrttechnik. Danach musst du noch die mehrjährige Ausbildung bestehen, um dann deinen ersten Weltraumspaziergang wagen zu dürfen.

Hast du es geschafft und bist Astronaut hast du einen straffen Arbeitstag. Neben Experimente, Sport und Korrespondenz mit der Erde, hast du kaum Freizeit.

2. Arzt

Bei Ärzten gibt es je nach Karrierestufe und Verantwortung große Unterschiede. Während man im Berufseinstieg als Assistenzarzt bereits 68.000€ erhält, kann man in der Spitze als Chefarzt mit 279.000€ rechnen.

Der Weg zu deinem Traumjob als Arzt führt über das Studium der Medizin. Hierfür solltest du ein Abitur mit Bestnoten haben. Ist das nicht der Fall, so hast du vielleicht Glück im Losverfahren der Studienplätze oder kommst über Wartesemester rein. Nach dem Studium kannst du dann als Assistenzarzt anfangen zu praktizieren.

Den Berufsalltag eines Arztes kann man sich vorstellen. Dabei kommt es aber auch auf die Fachrichtung an. Es gibt sicher Unterschiede zwischen dem Chirurgen und dem Orthopäden. Aber generell steht bei euch die Behandlung von Patienten auf dem Plan und zusätzlich noch der dazugehörige Papierkram, da alles dokumentiert werden muss.

3. Corporate Finance Manager

Durchschnittlich erhältst du in dieser Funktion zwischen 60.000€ und 250.000€.

Für diesen Job brauchst du zwingend ein wirtschaftliches Studium, sowie einige Jahre Berufserfahrung in diesem Bereich.

Als Corporate Finance Manager regelst du die Finanzen von einem Unternehmen. Du bist interner Berater hinsichtlich der Liquidität. Du regelst also Investitionen und Finanzierungen. Wenn ein Unternehmen z.B. eine neue Maschine oder ein anderes Unternehmen kaufen möchte, dann regelst du woher das Geld dafür kommt.

4. Pilot

Als Pilot kannst du als Einstiegsgehalt mit ca. 65.000€ rechnen. Je nach Berufserfahrung und Karrierestufe sind anschließend noch mehr Gehaltssprünge drin. So erhält ein Kapitän bereits 110.000€.

Ein Studium braucht ihr für die Pilotenausbildung nicht. Wichtiger ist eure körperlich gute Verfassung. Diese gesundheitliche Beurteilung kannst du mit der Musterung beim Bund vergleichen. So sind extrem große oder kleine bzw. Menschen sehr schlechten Augen von der Pilotenausbildung ausgeschlossen.

Zu deinen täglichen Aufgaben gehören Flugplanerstellung, den Wetterbericht einsehen, Checklisten durchgehen, mit der Flugsicherung kommunizieren und natürlich auch das Fliegen an sich.

5. Professor

Hier richtet sich dein Gehalt nach der Besoldungsgruppe, da du Beamter bist. Dabei ist der Einstieg bei Gruppe W1 und 4.105,11€ und steigt bis zu Gruppe W3 mit 5.700€ monatlichem Bruttogehalt. Zusätzlich zahlt ihr als Beamter weniger monatliche Sozialabgaben, weswegen ihr wirklich mehr vom Brutto übrig habt.

Natürlich brauchst du hier ein absolviertes Studium und entsprechende Kontakte die dir weiterhelfen. Denn zum Professor wird man berufen. Sprich an der Uni muss eine Stelle frei sein, welche dann mit dir besetzt wird. Da hilft natürlich Vitamin B. Außerdem musst du Geduld mitbringen, da das Durchschnittalter der Juniorprofessoren um die 40 Jahre liegt.

Hast du es geschafft besteht dein Tageswerk aus einer Mischung von Lehre und Forschung in deinem entsprechenden Gebiet. Sprich du forscht indem du Experimente durchführst oder wissenschaftliche Abhandlungen verfasst oder lehrst indem du Vorlesungen hältst und mit Studenten kommunizierst.

6. Fluglotse

Das Gehalt als Fuglotse ist wohl das höchste einer beruflichen Ausbildung in Deutschland. Als Einstiegsgehalt kannst du bereits mit 6.000€ rechnen und mit entsprechender Berufserfahrung erreichst du unter Umständen sogar den 5-stelligen Bereich.

Wie gesagt ist Fluglotse ein Ausbildungberuf. Neben technischem Geschick und guten Mathekenntnissen solltest du auch fit in Englisch sein, da auf dieser Sprache gängiger Weise kommuniziert wird.

Als ausgebildeter Fluglotse sitzt du am Flughafen im Tower und koordinierst die kommenden und abfliegenden Flugzeuge. Diese riesige Verantwortung und der damit verbundene Stress ist auch der Grund für die hohe Bezahlung.

7. Fondsmanager

Hier erwartet dich ein Top-Gehalt. Wo du als Berufseinsteiger bereits um die 80.000€ verdienen kannst, so kannst du als Abteilungsleiter im Fondsmanagement sogar mittlere 6-stellige Summe kassieren.

Aufbauend auf einer Bankausbildung solltest du hier noch ein wirtschaftwissenschaftliches Studium absolvieren. Hinzu kommen notwendige Softskills wie analytisches Denken und Entscheidungsfreude.

Als Fondsmanager verwaltest du Fonds. Diese Fonds sind allerdings nicht nur ETFs oder aktiv gemanagte Kundenfonds, sondern können auch die Anlagepools bei Versicherungen sein oder die Finanzvermögensgegenstände eines Unternehmens.

8. Wirtschaftsprüfer

Das Einstiegsgehalt dieser Berufsgruppe liegt bereits bei ca. 70.000€. Wobei das nur die halbe Wahrheit ist, denn dies ist zwar dein Gehalt nach dem Wirtschaftsprüferexamen, allerdings ist musst du dafür bereits einen weiten Weg zurücklegen.

Um Wirtschaftsprüfer zu werden, musst du das Wirtschaftsprüferexamen ablegen. Dies kannst du aber nicht direkt nach der Schule. Zuerst musst du ein Studium absolvieren. Und auch danach kannst du zwar das Examen bestehen bzw. den Vorbereitungskurs starten, allerdings brauchst du noch ein paar Jahre relevante Berufserfahrung bevor du von der Wirtschaftsprüferkammer bestellt wirst.

Als Wirtschaftsprüfer prüfst du die Ordnungsmäßigkeit der Jahresabschlüsse von Unternehmen. Du prüfst die Buchhaltung anhand von Mitarbeitern und Prozessen, die im Hintergrund des Jahresabschlusses ablaufen. Ist alles in Ordnung testierst du den Jahresabschluss.

Bestbezahlte Berufe 2020
Suche dir einen Job, der Spaß macht und dich erfüllt!

Mein Ratschlag

Der Ratschlag, den ich auch meinen Kindern geben werde, ist, dass du machen solltest, was dir Freude bereitet. Wie du in diesem Post sieht, ist hohes Gehalt auch immer mit viel Aufwand, Verantwortung und Stress verbunden. Dir muss bewusst sein wofür du das machst. Wenn du eine aufwendige Karriere anstrebst, dann tu es aus eigenem Willen und nicht weil die Gesellschaft es dir so vorschreibt oder du jemanden beeindrucken möchtest. Sonst wirst du dich dein Leben lang im Hamsterrad befinden und Geld macht nur bis zu einem gewissen Grad glücklicher, der bei oben genannten Gehältern bereits längst erreicht ist. Denn auch Geld hat einen abnehmenden Grenznutzen.

Wie Konfuzius schon sinngemäß sagte, suche dir eine Arbeit, die du liebst, und du musst nicht einen Tag im leben arbeiten.

In diesem Sinne, erlange finanzielle Freiheit durch finanzielle Bildung.

Bis bald!

Inhalte werden geladen

3 Responses

  1. Super Beitrag! Mir sind noch weitere Berufe aus meiner persönlichen Erfahrung eingefallen:
    Anwalt im internationalen Kanzleiumfeld:
    Um hier tätig zu werden braucht man Top-Noten (häufig sind es zwei „vollbefriedigende“ Staatsexamina, sprich 2x mind. 9 Punkte), verhandlungssicheres Englisch, idealerweise einen längeren Auslandsaufenthalt während dem Studium und gute Kontakte. Einstiegsgehälter liegen je nach Kanzlei („große Kanzleien“, nicht die Feld-Wiesen-Kanzleien) bei ca. 100 – 100 k im ersten Jahr.
    Auch als Assistentin kann man nach ca. 8 Jahren mit 50 k/Jahr nach Hause gehen (zumindest in Frankfurt und wenn man gut verhandelt). Zur Zeit werden Notarfachangestellte/Notarfachwirtinnen händeringend gesucht (2020) und können Gehälter von 60 – 80 k bei entsprechenden Fähigkeiten/Verhandlungsgeschickt & Erfahrung erzielen.

    • Top, danke für das wertvolle Kommentar! Dann sollte man bei Interesse auch bei den Rechtswissenschaften mal vorbeischauen!

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu hinterlassen.

Archive
Kategorien
FinanzFeed

    Bekannt aus
    Weitere super Finanzblogs