Investor werden – Fang endlich an!

Hallo zukünftiger Investor! Heute möchte ich dir zeigen was ein Investor genau ist und wie er definiert wird. Anschließend wirst du von mir erfahren welche riesigen Vorteile das Dasein eines Investors bietet und wie du Investor werden kannst. Vorab kann ich dir versprechen, dass der letzte Punkt keine lange Anleitung wird, da es sehr leicht ist Investor zu werden. In diesem Sinne, lies den Artikel und fang endlich an! Denn auch gerade jetzt anzufangen ist besonders wichtig.

Was bedeutet es zu investieren?

Investieren bedeutet etwas nutzenbringend einzusetzen. Auf diesem Blog reden wir beim Investieren natürlich meist von Geld. Investitionen funktionieren allerdings auch mit anderen Dinge wie Zeit und Energie. Beim Geld geht es darum, dass man es einsetzt damit es für dich arbeiten kann. Mit anderen Worten du lässt dein Geld für dich arbeiten. Nicht zu verwechseln ist investieren mit spekulieren. Den Unterschied zwischen Investition und Spekulation findest du auch auf diesem Blog.

Was ist also ein Investor?

Ein Investor ist also jemand, der Geld investiert. In der Praxis sieht es so aus, dass Investoren auf einen (teilweise sehr großen) Teil ihres Einkommens bzw. Konsums verzichten, um ihn zu investieren. Aus seinen Investments versucht der Investor anschließend möglichst viel Kapital zu schlagen. Die Rendite reinvestiert er anschließend erneut, um vom Zinseszinseffekt zu profitieren.

Vorteile als Investor

Der grundsätzliche Vorteil als Investor ist, dass du dein Einkommen exponentiell steigerst und von deiner Arbeitskraft entkoppelst. Was soll das jetzt genau heißen?

Anstatt dein Geld zu verkonsumieren, investierst du es in Renditeobjekte. Du erhältst zu deinem regulären Einkommen also demnächst zusätzlich Kapitalerträge. Reinvestierst du diese direkt, so profitierst du von Zinseszins und dein Einkommen steigt exponentiell. Das kannst du dir vorstellen wie ein Schneeball der bergab immer größer wird.

Zum anderen verdienst du deine Kapitalerträge auch wenn du nicht arbeitest. Während du diesen Punkt in jungen Jahren wahrscheinlich einfach cool und befriedigend findest, wird er umso wichtiger je älter du wirst. Du verdienst nämlich auch Geld, wenn du deine Arbeit verlierst, aufgibst oder wegen Krankheit nicht mehr ausüben kannst. Damit ist eignen sich Kapitalerträge mit zunehmenden Kapital wunderbar als sicheres Taschengeld, Arbeitslosenversicherung und letztlich als Rente. Letzteres kannst du auch vorziehen, wenn du es schaffst bereits vor Renteneintrittsalter von deinem passiven Einkommen leben zu können. Das nennt man dann finanzielle Freiheit.

Wie kann ich Investor werden?

Wie kommst du also in Genuss dieser Vorteile durch Kapitalerträge? Du musst ganz einfach Investor werden! Ganz einfach sagt er. Ja und das meine ich auch so. An sich kann man sich faktisch sehr schnell als Investor schimpfen. Hast du ein Sparbuch mit 0,01% Zinsen im Jahr und legst 100€ drauf, so erhältst du 1 Cent Kapitalerträge im Jahr. Herzlichen Glückwunsch, nun bist du Investor. Wenn auch ein sehr erfolgloser. Um erfolgreicher Investor zu werden und irgendwann von deinem Kapital leben zu können gehört etwas mehr dazu.

Vorbereitung

Mein Tipp ist, dass du dich vorab etwas mit finanzieller Bildung beschäftigst. Umso mehr du lernst, desto erfolgreicher wirst du dein Geld anlegen. Zudem kannst du Risiken bei Geldanlagen immer genauer einschätzen und deine Risikobereitschaft überdenken. Außerdem lernt man durch Recherche auch immer mehr Anlagemöglichkeiten kennen. Eigne dir ein gewisses Maß an Grundwissen an und dann lege aber auch schnell los. Durch die Praxis lernst du am schnellsten und mit kleinen Geldbeträgen kannst du auch erstmal viel ausprobieren ohne Risiken einzugehen.

Ausführung

Es gibt unterschiedliche Anlageklassen, sogenannte Assets, die unterschiedlich viel Fachwissen und Mühe erfordern. Finanzprodukte kannst du relativ leicht abschließen, musst dir aber dem Risiko verschiedener Produkte sicher sein und deren Kostenstruktur kennen. Sachwerte wie Aktien und Immobilien sollten natürlich analysiert und bepreist werden können. So verhinderst du zu teuer einzukaufen und Risiken abzuwägen. An sich ist der Ablauf allerdings immer, dass du dir Grundwissen aneignen und mit kleinen Beträgen loslegen solltest.

Bei Immobilien funktioniert dies natürlich nur bedingt, da du einiges an Eigenkapital einbringen oder höheres Risiko eingehen musst durch eine Vollfinanzierung plus Nebenkosten.

Der einfachste Weg

Wenn du mit wenig Aufwand erfolgreicher Investor werden willst, geht dein Weg wohl nicht an passivem Investieren, sprich Indexfonds bzw. ETFs vorbei. Hier kannst du bei vielen Brokern bereits ab 25€ monatlich über einen Sparplan investieren. Du musst lediglich ETFs als Produkt verstehen und in Erfahrung bringen in welchen ETF du investieren willst. Gehe hierfür am besten auf justetf.com um sie zu vergleichen. Danach eröffnest du einfach ein Depot bei einem Broker deiner Wahl und legst den ersten Sparplan an. Das wars auch schon und du bist Investor.

Warum du jetzt anfangen solltest

Wie oben erwähnt steigt dein Einkommen als Investor exponentiell. Genauso wie ein Schneeball den Berg runterrollt und dabei immer schneller und immer größer wird. Deswegen ist es wichtig, dass du dir den Zinseszinseffekt möglichst lange zu eigen machst. Fang am besten direkt an Renditen zu erzielen, die du auch direkt wieder investieren kannst.

Investor werden
Genieße den Zinseszins deiner Investitionen!

Als Motivation mal ein kleines Rechenbeispiel. Gehen wir dabei von einer monatlichen Sparrate von 500€ auf einen weltweit gestreuten ETF aus. Solche ETFs haben bisher auf lange Sicht im Schnitt je Jahr 7-8% Rendite erzielt. Gehen wir hier mal von 7,5% aus. Um es genau zu machen sind Steuern und ein Freistellungsauftrag von 801€ mit einbezogen. Folgende Beträge erwarten dich bei entsprechender Ansparzeit:

  • bei 15 Jahren 144.566.42 €
  • bei 30 Jahren 474.056,08 €
  • bei 40 Jahren 903.312,81 €
  • bei 45 Jahren 1.224.122,09 €
  • bei 50 Jahren 1.646.141,90 €

Wie du sehr schön siehst kommt gerade am Ende der große Ertrag. Warren Buffet hat ebenfalls den Großteil seines Vermögens mit über 55 Jahren erzielt. Deswegen ist mein wichtigster Rat an dich schnell anzufangen und keine unnötige Zeit verstreichen zu lassen, sobald du genug Wissen angesammelt hast. Bereits 25€ im Monat machen einen Unterschied und wenn es nur die Praxiserfahrung beim Investieren ist.

Ansonsten wünsche ich dir viel Spaß und Erfolg bei deinen ersten Investitionen und hoffe, dass ich dir ein wenig die Angst nehmen konnte. Investieren ist leichter als die meisten denken.

In diesem Sinne erlange finanzielle Freiheit durch finanzielle Bildung!

Bis Bald!

Inhalte werden geladen

2 Antworten auf „Investor werden – Fang endlich an!“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.