Hallo und herzlich willkommen auf dem Finanzplaneten. Heute gibt es leider keine neue Analyse und kein Update zu Quartalszahlen. Heute stelle ich euch zwei generelle Neuerungen auf dem Finanzplaneten vor. Zum einen geht es um den Finanzplanet-Einkaufszettel und zum anderen um die Kanalmitgliedschaft auf dem Finanzplanet-YouTube-Kanal. Wenn ihr eine dritte Meinung zu euren potenziellen Investments sucht, dann wird es sich denke ich lohnen, wenn ihr dranbleibt. Viel Spaß mit dem Video!

Die Monetarisierung des Finanzplanets

Zuerst etwas wichtiges vorab. Bisher habe ich bezüglich der Wertschöpfung auf dem Finanzplanet als meinem nebenberuflichen Projekt vollständig auf die Monetarisierung über Werbung gesetzt. Das möchte ich künftig ändern. Warum ich das mache und wie ich meine Arbeit stattdessen künftig finanzieren möchte, erfahrt ihr jetzt.

Alle bisherigen Inhalte bleiben kostenlos

Bevor ich euch erläutere, welche Vorteile sich euch durch den künftigen zusätzlichen Content bieten, möchte ich euch eine Angst nehmen. Jeder bisherige Abonnent und regelmäßige Leser wird die gewohnten Inhalte weiterhin kostenlos nutzen können wie bisher. Ich bin wirklich stolz auf die bisher knapp 2.000 Abonnenten und mehreren Tausend Seitenaufrufe meines Blogs jeden Monat. Auf keinen Fall möchte ich euch deswegen verschrecken oder enttäuschen. Deswegen bleiben alle bisherigen Inhalte auf dem Finanzplanet kostenlos. Sprich es wird weiterhin Abstimmungen über die neuen Analysen geben und die Analysen, Zwischenzahlen-Updates und auch der Newsletter wird in gewohnter Form erhalten bleiben. Für den YouTube-Kanal heißt das, dass ich hier allerdings auch künftig Werbeanzeigen schalten lassen werde. Für mich ist es bei YouTube aber nicht kritisch. Der Kanal gefällt mir gerade so wie er ist.

Neue Aufbereitung des Blogs

Anders sieht es beim Blog aus. Dieser wurde von mir seit der Erstellung Anfang 2020 recht stiefmütterlich behandelt und sein Design ist durchaus verbesserungsdürftig. Das ist mir insbesondere bewusst geworden, als ich für meine Verlobte bei Beginn ihrer Selbstständigkeit ihre Website erstellt habe. Diese sah für mich anschließend viel schöner aus. Ein Grund dafür ist meiner Meinung nach die fehlende Werbung. Deswegen möchte ich auf der eigenen Website künftig ebenfalls keine Werbebanner mehr hinterlegen. Ich habe die Finanzplanet-Website nun optisch aufbereitet und anschließend werden auch thematisch weitere Inhalte folgen.

Zusätzlicher Content gegen einen kleinen Obolus

Es kommen von euch viele Vorschläge für neue Inhalte auf dem Finanzplaneten. Vielen Dank erstmal dafür. Arbeitstechnisch bin ich aktuell allerdings schon ziemlich ausgelastet. Ich versuche deswegen immer Dinge, die ich ohnehin für mich als Privatinvestor mache, für euch so aufzubereiten, dass ihr einen Mehrwert habt, ohne, dass ich viel zusätzliche Arbeit reinstecken muss. Hier kamen auch einige Vorschläge und auch ich hatte ein paar Ideen, die ich künftig umsetzen werde. Dieser zusätzliche Inhalt wird künftig allerdings gegen einen geringen Aufpreis erhältlich sein. So kann jeder von euch selbst entscheiden, ob ihm es wert ist für den künftigen Inhalt zu zahlen. Wie gesagt, der bisherige kostenlose Content wird auch zukünftig kostenfrei erstellt und veröffentlicht werden.

Was ich mir hiervon erhoffe

Viele Zuschauer und Leser finden es natürlich nicht gut, wenn zusätzliche Inhalte nicht kostenlos zur Verfügung stehen. Warum ich diesen Weg trotzdem gehen werden, probiere ich euch jetzt noch zu erläutern. Ich hoffe, dass ich durch die künftigen Änderungen mehrere positive Effekte erziele.

Schönere Website

Als erstes ist da natürlich der bereits genannte Vorteil, dass meine Website aufgeräumter, professioneller und ansprechender aussieht. Das hat nicht nur den Vorteil, dass es angenehmer fürs Auge ist und man Inhalte künftig schneller findet. Für mich hat es auch noch den Vorteil, dass meine Website in Suchmaschinen besser gerankt wird, weil die Ladezeit ohne Werbeanzeigen kürzer ist.

Stärkere Bindung mit der Community

Teilweise dienen die Änderungen auch der stärkeren Bindung zur Community. Jeder Zuschauer und jeder Leser ist mir natürlich wichtig. Aber gerade der Austausch mit euch ist mir wichtig und macht mir Spaß. Einige künftige kostenpflichtige Inhalte sollen genau hierfür sorgen.

Mehr Content & Professionalisierung

Wenn man sich so viel mit Investieren und Unternehmen beschäftigt, dann ist euch wahrscheinlich schon klar, dass ich das hier verdiente Geld nicht auf den Kopf haue. Ich nutze die Einnahmen des Finanzplaneten auch immer für den Finanzplanet selbst. Und im Optimalfall ersetze ich nicht nur die Werbeeinnahmen durch kostenpflichtige Inhalte, sondern es wird für zusätzliche Inhalte auch zusätzliches Einkommen generiert. Das wird künftig wiederum euch zugutekommen. Ich werde das Geld nutzen, um mehr Content zu produzieren oder die aktuellen Inhalte zu professionalisieren. Das kann über verschiedene Wege funktionieren. Entweder kann ich Arbeitsschritte outsourcen oder sogar meine Arbeitszeit reduzieren und so selbst mehr Zeit aufwenden können. Mit einem Vollzeit-Job bin ich nämlich bereits fast jeden Tag zusätzlich für den Finanzplaneten am PC. Darüber mache ich mir dann aber später Gedanken.

Der neue Content

Jetzt kommen wir aber auch dazu, welche Inhalte es künftig zusätzlich geben wird. Ich teile euch nun erstmal mit, welchen Content es ab heute zusätzlich geben wird. Danach komme ich auch noch zu weiteren Inhalten und Änderungen, die ich bereits fest geplant habe.

Der Finanzplanet-Einkaufszettel

Einige von euch kennen ihn bereits. Der Finanzplanet-Einkaufszettel ist quasi meine Watchlist und wird von mir als Privatinvestor geführt. Insbesondere die Newsletter-Abonnenten erhalten hier einmal im Monat pünktlich zur Sparrate Einblick auf meine aktuellen Toptitel. Insgesamt enthält der Einkaufszettel aber bereits 127 Aktien inkl. aktuellen Fair Value in Euro, der sogar Währungsschwankungen berücksichtigt. Ich aktualisiere ihn jeden Monat bzgl. den Kauflimits und aktuellen Kursen und stelle dann für mich selbst immer Aktiensparpläne für genau die Titel ein, die einen besonders hohen Abschlag haben. Das ist die Anlagestrategie für meinen Satellite-Teil im Portfolio. Hieran werdet ihr ab heute teilhaben können.

Auf diese Art beinhaltet der Einkaufszettel schon heute 127 Aktien!

Zugriff erhalten

Es gibt zwei Arten wir ihr Zugriff auf den Einkaufszettel erhaltet. Zum einen könnt ihr auf der Finanzplanet-Website ein kostenloses Profil erstellen und den Finanzplanet-Einkaufszettel anschließend kostenpflichtig abonnieren. Das macht besonders Sinn, wenn ihr diesen Beitrag hier gerade lest und eher weniger die auf YouTube unterwegs seid. Solltet ihr aber diesen Beitrag als Video sehen, weil ihr meine Aktienanalysen auf dem YouTube-Kanal konsumiert, dann wäre die andere Möglichkeit eher etwas für euch.

Für alle die auf YouTube zu Hause sind: Die Kanalmitgliedschaft

Denn ich habe auf dem YouTube-Kanal die Kanalmitgliedschaft aktiviert. Hier gibt es nun drei verschiedene Stufen an Mitgliedschaften. Ab der zweiten Stufe erhaltet ihr jeden Monat auf dem Community-Tab Zugriff auf den Einkaufszettel.

Der Mehrwert

Egal, ob ihr gerade anfangt in Einzeltitel zu investieren oder einfach nur Ideen für eure Trades sucht. Der Finanzplanet-Einkaufszettel dient gleichermaßen zur Adaption meiner Anlagestrategie also auch zur Inspiration und stellt so oder so für euch eine professionelle Drittmeinung zu euren Investments dar. Über beide gerade erwähnten Zugänge erhaltet ihr für bereits 10€ im Monat ein Blick in meine lang erarbeitete und monatlich aktuell gehaltene Watchlist. Ihr könnt auch weiter meine kostenlosen Analysen nutzen. Auf dem Finanzplanet-Einkaufszettel wird der Fair Value allerdings nach jedem Jahresabschluss neu errechnet und jeden Monat ins Verhältnis zu den aktuellen Kursen gesetzt. Da Zeit Geld ist, finde ich, dass das für 10€ ein fairer Deal ist. Und damit der Finanzplanet auch künftig bewohnbar bleibt, gehen von Kreditkartenzahlungen über die Website automatisch durch den Zahlungsdienstleister 1% des Umsatzes an Projekte gegen den Klimawandel.

Finanzplanet-Wikifolio

Noch einfacher könnt ihr in Zukunft meine Anlagestrategie adaptieren, wenn sie euch gefällt. In naher Zukunft werde ich ein Finanzplanet-Wikifolio erstellen. Grundsätzlich ist Wikifolio eine Social Trading-Plattform. Hier kann man sich ein Muster-Depot erstellen und den Musterdepots anderer Trader und Investoren folgen. Ein solches Musterdepot werde auch ich anlegen und dabei die gleiche Anlagestrategie basierend auf dem Finanzplanet-Einkaufszettel nutzen. Der Clou ist, dass sobald genug Interessenten vorhanden sind, aus dem Wikifolio-Musterdepot ein an der Börse handelsbares Zertifikat bei Lang & Schwarz erstellt wird. Dieses partizipiert fortan an der Kursentwicklung des Finanzplanet-Wikifolios. Somit bietet es eine Beimischung für das Depots, ohne alle einzelnen Titel selbst kaufen und beobachten zu müssen, ähnlich wie bei einem gemanagten Fonds. Ein Traum wäre es natürlich auch einen eigenen Fonds aufzusetzen. Da mir dafür allerdings die notwendigen 10 Mio. € fehlen, die man ca. dafür benötigt, läuft es zunächst einmal auf das Wikifolio raus.

Breiter gefächerter Content

Und der nächste Punkt beinhaltet mehrere Neuerungen. Auch, wenn der Fokus auf dem Finanzplanet immer auf Aktieninvestments bleiben wird, möchte ich das Angebot etwas breiter aufstellen. Um auf den Finanzplanet als Kanal oder Website zu stoßen, muss man nämlich schon recht tief in der Materie sein und selbst in Einzeltitel investieren. Ich möchte die Menschen aber schon eher ansprechen und auch unterstützen. Deswegen werde ich die Website in meinem Sommerurlaub umbauen. Wundert euch also nicht, falls sie im August zeitweise seltsam aussieht. Ich werde sie strukturell an meinen kostenlosen Finanzkurs anpassen. So probiere ich den Zuschauer oder Leser bereits dort abzuholen, wenn er sich entscheidet seine Finanzen in die eigene Hand zu nehmen. Speziell werde ich den Leuten dabei helfen ihre Finanzen zu organisieren, die Sparrate zu erhöhen, mehr Geld zu verdienen und dann natürlich auch das Gesparte zu investieren. Deswegen wird sich der Fokus auf dem Finanzplanet auch nicht ändern.

Euer Feedback

Eingangs habe ich bereits gesagt, dass von euch immer viele Ideen und Feedback zurückkommt. Das schätze ich wie gesagt sehr. Und auch hier und heute möchte ich euch wieder um euer Feedback bitten. Was haltet ihr von meinen Ideen und ist alles transparent und nachvollziehbar genug? Ich möchte nicht, dass ihr euch vor den Kopf gestoßen fühlt. Ich werde auf jeden Fall alle Anregungen mitnehmen und bei künftigen Änderungen berücksichtigen. Stand jetzt freue ich mich aber über alle von euch, die sich für den Finanzplanet-Einkaufszettel entscheiden und damit mich und meine Arbeit hier wertschätzen und unterstützen. Wie immer danke fürs Reinschauen und bis bald!

Inhalte werden geladen

One response

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu hinterlassen.

Archive
Kategorien
FinanzFeed

    Bekannt aus
    Weitere super Finanzblogs