Lohnt sich Leasing?

Es sind verlockende Angebote, die die Autoverkäufer einem bzgl. Leasing zukommen lassen. Die monatliche Belastung ist oft viel niedriger als bei Autokäufen durch Finanzierung. Aber was kommt unterm Strich für dich raus? Lies weiter und finde heraus, was für dich das beste ist!

Was ist Leasing überhaupt?

Leasing kann man ganz gut mit Miete verbinden. Du erwirbst nicht das Eigentum über einen Gegenstand, sondern dieser geht gegen Miet- bzw. Leasingraten nur in deinen Besitz über, sodass du ihn nutzen kannst. Am Ende so eines Leasingvertrages musst du den Gegenstand in einem vorher vereinbarten Zustand wieder zurückgeben, ansonsten werden Sonderzahlungen fällig. In diesem Beitrag schauen wir uns das Leasingmodell für PKWs genauer an und wann bzw. ob es Sinn macht.

Leasing als Unternehmen

Hierbei muss man ganz deutlich zwischen Selbstständigen und Unternehmen auf der einen und Privatpersonen auf der anderen Seite differenzieren. Unternehmen können die gesamte Leasingrate für das Fahrzeug als Aufwand geltend machen und somit den Gewinn schmälern und ihre Steuerlast senken. Bei Kreditraten für ein Fahrzeug können hingegen nur der Zinsanteil der Rate geltend gemacht werden.

Leasing als Privatperson

So kann es sein, dass Leasing für Unternehmen sehr günstig sein kann, wohingegen private Leasingnehmer anders gestellt sind. Privatpersonen können nämlich weder das eine noch das andere steuerlich geltend machen. Für normale Arbeitnehmer gibt es pro Kilometer Arbeitsweg eine Pauschale von 30 Cent, die sie steuerlich als Werbungskosten geltend machen können. Diese fallen an, egal ob man die Kilometer mit einem geleasten, finanzierten oder gekauften Auto zurücklegt.

Vergleichsrechnungen Leasing und Finanzierung

Machen wir am besten einfach mal Vergleichsrechnungen auf. Hier vergleiche ich die monatliche Belastung, was hiervon wirklich Kosten sind und die Opportunitätskosten miteinander.

Opportunitätskosten

Mit Opportunitätskosten meine ich, welcher Gewinn dir entgeht, wenn du das Geld für das Auto nutzt und nicht anlegst. Hierbei gehe ich von mal davon aus, dass du alternativ 6% Prozent Rendite p.a. erhalten würdest.

Endstand

Am Ende rechne ich alle Kosten mit dem Restwert des Autos zusammen. Recherchiert man online findet man oft den Richtwert, dass Neuwagen nach 3 Jahren 50% Wertverlust erlitten haben. Diese Annahme übernehme ich für meinen Schlussvergleich. Logischerweise rechne ich beim Leasing auch mit 3 Jahren Vertragslaufzeit. Von anfänglichen oder Schlussraten sehe ich ab, um die Rechnung übersichtlicher zu gestalten.

Beispielauto

Als Beispiel für diese Rechnung habe ich die Werte von einem Audi A3 genommen. Dieser wird häufig angeboten, ist Mittelklasse und für viele interessant. Der Listenpreis für den Audi A3 fängt bei 25.800€. Bei Leasingangeboten gehe ich also auch von keinerlei Ausstattung und bei allen Rechnung von jährlicher Fahrleistung von 15.000km aus.

Lohnt sich Leasing?
Schnell ein neues Auto! Doch Leasing, Finanzierung oder Barkauf?

Zahlungsverläufe und Kosten

Nachfolgend liste ich für alle 3 Finanzierungsarten auf, was meine Recherche ergeben hat.

Beim Leasing

Wie oben erwähnt geht es hierbei um einen Audi A3 mit 15.000km Laufleistung p.a. und 3 Jahre Leasingvertrag.

Monatliche Belastung

Meine Recherchen hat meistens etwas um die 250€ Leasingrate ergeben. Diesen Wert setze ich hier erstmal als monatliche Belastung an.

Direkte Kosten

Die Leasingrate besteht komplett aus Kosten. Hier ist kein Anteil an Tilgung oder sonstigen enthalten, sondern es sind komplett Kosten. So wie die Rate für eine Mietswohnung. Somit sind die direkten Kosten ebefalls 250€.

Opportunitätskosten

Hier entstehen dir nur Kosten für die monatliche Belastung, da du zusätzlich kein Kapital binden musst. Würdest du wie oben beschrieben, dein Geld über eine Sparplan anlegen, so erhieltest du in diesen 3 Jahren 883,20€.

Bei Finanzierung

Leasing ist ja oft eine scheinbare Lösung, wenn man ein Auto braucht und kein Geld hat sich eines zu kaufen. Nun gibt es natürlich auch die Möglichkeit, dass man statt Leasing eine Kredit aufnimmt, um den Wagen zu finanzieren.

Monatliche Belastung

2,5% sollten die meisten Menschen zugesprochen bekommen bei Neuwagenfinanzierungen. Gibt man die Eckdaten in einen Tilgungsrechner ein, so ergibt sich eine Rate von 790,74€. Hier sind man sehr schön, dass in Werbeangeboten oft mit einer Schlussrate gerechnet wird, um die Rate klein zu halten. Das habe ich hier ja nicht getan, um vergleichbar zu sein.

Direkte Kosten

Die zu zahlenden Zinsen beziehen sich natürlich jeden Monat auf die ausstehende Restschuld und nehmen stetig ab. Der Zinsanteil an den Raten über die Laufzeit hinweg liegt bei 2.666,79€.

Opportunitätskosten

Hättest du die monatliche Finanzierungsrate regelmäßig investiert, so könntest stattdessen auf die 3 Jahre 2.793,51€ an Rendite erhalten.

Bei Sofortkauf

Der Sofortkauf ist wohl am interessantesten, wenn man nicht gezwungen ist zu leasen oder zu finanzieren, weil man das Geld Cash auf dem Tagesgeldkonto hat oder ein Sparvertrag fällig wird. Hier zahlst du einfach direkt am Anfang den kompletten Betrag für den Audi.

Monatliche Belastung

Eine monatliche Belastung gibt es hier nicht, dass du bereits beim Erwerb allen Verpflichtungen nachgekommen bist.

Opportunitätskosten

Hier entstehen natürlich die größten Opportunitätskosten, da du den gesamten Betrag hättest 3 Jahre lang anlegen können. So hätte dein Geld für dich bei Anlage und Reinvestion der Gewinne 5.074,36€ über diese 3 jahre erwirtschaften können.

Zusammenfassung

Nachdem wir nun die groben Zahlen zusammen haben kommen wir zum Schluss. Ich rechne dir alles auf und ziehe am Ende ein Fazit.

Endstände

Es bleibt mir jetzt noch die Zahlen aufzusummieren und mit den Wertverlust des Fahrzeugs bei den Varianten zu verrechnen, bei denen der Audi tatsächlich erworben wird. Bei 50% Wertverlust in den ersten 3 Jahren gehen wir von einem Verlust von 12.900€ aus.

  • Leasing: 9.883,20€ Gesamtkosten
  • Finanzierung: 5.460,30€ Gesamtkosten (mit Wertverlust: 18.360,30€)
  • Sofortkauf: 5.074,36€ Gesamtkosten (mit Wertverlust: 17.974,36€)

Die Kosten sind an sich beim Sofortkauf sind am günstigsten. Kurz darauf folgt die Finanzierung und danach das Leasing. Fairerweise muss man allerdings noch den Wertverlusts des Audis abziehen. Danach ist Leasing mit Abstand die günstigste Variante. Aber wie siehts es in der Realität aus?

Nach Ablauf der 36 Monate

Diese Rechnung macht nur unter der Prämisse Sinn, dass man wirklich alle 3 Jahre ein neues Auto fahren möchte. Nach Ablauf der 36 Monate Laufzeit muss man nämlich wiederum einen neuen Leasingvertrag aufnehmen, während man bei den anderen beiden Varianten die Autos abgezahlt hat und auch schon der größte Wertverlust gelaufen ist.

Meine Empfehlung

Meine Ansicht

Ich selber suche gerade nach einem Job, in dem ich kein Auto benötige. Am liebsten wäre mir häufiges Home Office oder zumindest eine gute Verbindungn mit den öffentlichen Verkehrsmitteln. So spart man Zeit und Geld, da man auch im Zug produktiv sein kann, im Auto allerdings nicht. Deswegen lautet meine subjektive, persönliche Ansicht, dass man auf das Auto verzichten sollte. Es ist einfach eine Geldverbrennung ohne gleichen. Wenn du dein Geld lieber anlegen möchtest, dann schau mal auf meinem Youtube-Kanal nach und schau dich in diesem Artikel um!

Handlungsempfehlung

Doch darum geht es in diesem Blog nicht. Vielleicht braucht man einfach ein Auto oder es würde einen durch persönliche Vorlieben einfach unfassbar einschränken keines zu besitzen. Ist das der Fall will ich hier nochmal in zwei Gruppen unterscheiden.

Brauchst du das Auto nur um von A nach B zu kommen und bist aber kein Motorfreak oder ähnliches, dann hol dir einen 3 Jahre alten Gebrauchtwagen. Der Wagen meiner Freundin ist gerade knapp 3 Jahre und er sieht aus wie neu. Der Wert ist allerdings bereits um die Hälfte gesunken. Hier erhältst du Fahrzeuge also zum halben Preis und die technische Ausstattung ist dennoch auf dem aktuellen Stand. Dann würde sich auch am besten der Barkauf anbieten, sodass du auch noch handeln kannst. Hast du das Geld nicht zusammen kannst du auch die Finanzierung nehmen, allerdings wirklich nur, wenn du das Auto dringend benötigst, sonst spare lieber.

Sind Autos allerdings deine Leidenschaft, was in Deutschland ja nicht selten ist, und möchtest du deswegen alle 3 Jahre einen Neuwagen fahren, dann solltest du dir Leasing genauer anschauen. In der obigen Beispielrechnung siehst du, dass Leasing in diesem Fall unschlagbar weit vorn ist.

Ich hoffe du konntest hier einiges Mitnehmen und erhältst vielleicht nocht eine andere Sicht auf die Thematik. Das würde mich sehr freuen!

Ansonsten bis bald und allzeit gute Fahrt!

Inhalte werden geladen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.