Heute möchte ich mich einmal einer bereits vielthematisierten und trotzdem regelmäßig für viele Menschen aktuellen Frage stellen: „Mieten oder Kaufen?“. Grundsätzlich gibt es immer die Möglichkeit zur Miete zu wohnen und selbst Eigentum zu erwerben. Schauen wir mal was finanziell besser davon kommt.

Kaufen für Eigennutzung

In diesem Beitrag geht es nicht um Immobilien als Kapitalanlage, sondern als Eigenheim. Als Kapitalanlage sind Immobilien durchaus eine Überlegung wert. Besonders durch das Hebeln mit Fremdkapital sind besonders hohe Renditen möglich, die dem Vermögensaufbau einen Turbo verpassen können. Was ist aber besser, wenn es um das eigene Zuhause geht? Sollte man lieber Eigentum erwerben, um im Alter mietfrei zu wohnen und Immobilienvermögen aufzubauen? Oder lohnt es eher zur Miete zu wohnen und durch mehr freie Liquidität nebenbei ein Aktienportfolio aufzubauen?

Grundvoraussetzung

In Aktien investieren kann wirklich jeder. Ein Depot ist teilweise in Minuten eröffnet und ein Sparplan ebenso schnell eingerichtet. Bereits mit monatlich, ja sogar quartalsweise 25€ ist es bei fast allen Brokern möglich Sparpläne zu starten. Durch die breite Diversifikation über ETFs ist auch ohne fundamentale Analysen eine marktübliche Rendite möglich.

Bei Immobilien ist es anders. Eine Immobilie zu erwerben ist ein langer Prozess. Ihr müsst den regionalen Markt gut einschätzen können, um nicht übers Ohr gehauen zu werden. Da ihr die 6-stellige Summe für den Erwerb meist nicht auf der hohen Kante habt, braucht ihr außerdem eine gute Bonität, damit euch die Bank das notwendige Fremdkapital leiht. Auch zeitlich dauert es länger mit dem Kauf von Immobilien als mit dem von Aktien. Über die Suche, das Finden und Bewerten und der Finanzierung bis hin zum Erwerb können einige Monate ins Land gehen.

Grundgedanke von Eigentum

Grundsätzlich ist die Idee von Wohneigentum, sich die Miete zu sparen. Die Miete wandert ja in die Tasche des Vermieters. Da liegt die Idee nahe, dass man statt der Miete an den Vermieter lieber den Kredit an die Bank zurückzahlt und am Ende eine Immobilie besitzt. Soweit der Grundegedanke von Wohneigentum und der häufigste Vorteil, wie er von Banken genannt wird.

Vorteile von Miete

Aber Miete ist nicht nur verbranntes Geld. Der monatliche Gesamtaufwand ist beim Mieten deutlich geringer. So ist allein die Rate für gleichwertige Wohnverhältnisse meist höher, sodass du neben der Miete noch ein gutes Stück investieren kannst. Zudem musst du kein Geld für die Anzahlung am Anfang bzw. spätere Instandhaltung zurückhalten.

Aktien- vs. Immobilienrendite

Die langfristige Gesamtrendite bei Aktien liegt bei ca. 7-8%. Immobilien sind an sich ein guter Inflationsschutz. Langfristig entspricht ihre Wertentwicklung in etwa der Inflation. Als Kapitalanlage spielen Immobilien natürlich noch den Mietzins ein. Dieser kann ebenfalls nochmal bei ungefähr 6% liegen. Da wir uns hier mit Eigenheimen beschäftigen fällt dieser Wert jedoch weg. Aktien haben also eine deutliche Überrendite gegenüber der reinen Wertentwicklung von Immobilien.

Lifestyle-Entscheidung

Es ist also zu beurteilen, wann man im Alter mehr Vermögen ansparen konnte. Auf der einen Seite die Rückzahlung des Kredits und anschließender Immobilienbesitz, auf der anderen Seite regelmäßiges Investieren in ETFs und späteres Portfolio. Auf der einen Seite spart man sich im Alter die Miete, auf der anderen Seite erhält man regelmäßige Rentenzahlungen durch die Dividenden.

In den meisten Rechenfällen ergibt sich hier, dass das Aktienportfolio gewinnbringender ist. Das kommt ganz darauf an, ob du vielleicht umziehen musst oder dein Leben lang wirklich nur an einem Standort wohnst. Allerdings sind die Unterschiede selten so eindeutig, dass man gegen seine Überzeugung handeln sollte. Wo man seine Lebzeit lang wohnt ist dann wohl doch eher eine Lifestyle-Entscheidung. Bist du lieber dein eigener Herr und kannst gestalten wie du es möchtest oder hast du keine Lust auf handwerkliche Aufgaben und möchtest, dass die Wohnung für dich in Schuss gehalten wird.

Mieten oder Kaufen
Langfristig zum Eigenheim oder weltweit gestreuten Aktienportfolio?

Weitere Quellen für das Thema

Möchtest du dich weiter und tiefergehender mit dem Thema beschäftigen kann ich dir das entsprechende Buch zum Thema von Gerd Kommer empfehlen.

Ansonsten reicht für einige weitere Recherche auch erstmal Youtube, damit du für dich vielleicht schon abstecken kannst, ob das Eigenheim oder Miete mehr Sinn für deine Situation machst.

Nutze zur weiteren Orientierung auch das Video der Jungs von Finanzfluss!

Ansonsten hoffe ich ich konnte dir eine bessere Idee vom Mieten und Kaufen geben. Am wichtigsten ist, dass du dich mit deiner Entscheidung wohl fühlst und sie zu dir passt.

Bis bald!

Inhalte werden geladen

No responses yet

    Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu hinterlassen.

    Archive
    Kategorien
    FinanzFeed

      Bekannt aus
      Weitere super Finanzblogs