Werfen wir mal einen Blick auf den Monat März und wie er sich auf unsere Finanzen ausgewirkt hat. In diesem Monat gab es weltwirtschaftlich natürlich einige Verwerfungen und auch durch größere Anschaffungen wegen unseres Umzugs haben wir unser Vermögen etwas geschmälert. Aber dazu gleich mehr.

Vermögenswerte

In diesem Monat entwickelten sich die Vermögenswerte etwas zurück, da wir im April umziehen und neue Möbel kaufen mussten. Zusätzlich schlug der Coronavirus zu und unser Depots sank rapide ab. Ich probiere dir durch Vormonatszahlen einen besseren Vergleich zu schaffen.

Sichteinlagen

Erwartungsgemäß stiegen die Rücklagen für Jahreszahlungen weiter, da erst im Januar die Autoversicherungen fällig werden. Aktueller Stand: 361,38€ (+191,10€).

Mietkaution

Neu hinzu kommt die Mietkaution. Da wir für die neue Wohnung Mietkaution zahlen mussten, ist uns aufgefallen, dass wir ja auch von der aktuellen Wohnung noch welche haben. Deshalb haben ich sie nun in die Vermögensaufstellung mit aufgenommen. Aktueller Stand: 3.109,00€ (+3.109,00€).

Fuhrpark

Wir haben weiterhin unsere beiden Autos noch nicht neu bewertet. Aktueller Stand: 16.000,00€ (+0,00).

Immobilien

Diesen Teil mussten wir leider für die Mietkaution und für die Möbel plündern. Sobald wir umgezogen sind, möchten wir hier schnell wieder Kapital für Immobilien ansammeln. Denn durch die Suche nach einem Nachmieter haben wir gemerkt, dass wir uns absolut in der Rolle eines Vermieters sehen und uns diese Arbeit Spaß macht. Außerdem werden wohl durch die Krise auch Immobilienpreise sinken, da sich schlechter Mieter und Käufer finden lassen. Aktueller Stand: 0,00€ (-2.545,85€).

Wertpapiere

Hier ist zwar eine Steigerung zu vermerken aber nur, weil wir mittlerweile 425€ Sparpläne ausführen und ich von meinem Konto noch mal einen extra Kauf getätigt habe. Ansonsten ging es wie bei allen anderen in die tief roten Zahlen runter. Das freut mich aber wiederum, da wir jetzt die Möglichkeit haben nachzukaufen und es mir ganz lieb ist, dass so eine Krise direkt am Anfang unserer Investorenkarriere auftritt. Aktueller Stand: 1.434,80€ (+245,38€).

P2P-Kredite

Hier hat sich soweit nichts getan, außer, dass ich weiter kleinere Plattformen entspare, um diese in die großen Platzhirsche Mintos und Bondora umzuschichten. Außerdem habe ich ein kleines bisschen Kapital auf Mintos und Bondora zugeschossen. Das tat ich allerdings schon vor der Krise. Auch hier sehe ich aufgrund der Krise große Chancen. Ich denke das wichtigste ist, dass die Plattformen nicht pleite gehen. Der höhere Ausfall der Kredite an sich wird denke ich durch höhere Zinsen aufgefangen werden. Aktueller Stand: 5.765,58€ (+397,47€).

Schulden

Bei den Schulden ging wegen der Möbel und der fehlenden Liquidität aufgrund der Mietkaution leider etwas nach oben. Natürlich eigentlich ein absolutes No Go. Dazu aber an entsprechender Stelle mehr.

Autokredite

Die Autokredite konnten durch die planmäßige Tilgung der Rate reduziert werden. Aktueller Stand: -15.225,58 (+277,81€).

Studienkredit

Bei Studienkredit steht nur noch eine Rate aus. Aktueller Stand: -171,72€ (+571,72€).

Rahmenkredit

Wie oben gesagt fehlte uns Liquidität aufgrund der Mietkaution. Eigentlich hätten wir jetzt einen Teil unseres Vermögens liquidieren müssen, um davon unsere neuen Möbel anzuzahlen. Aus zwei Gründen haben wir dies aber nicht getan. Zum einen sind die Kurse durch Corona aktuell so im Keller, dass wir mit Verlust verkaufen müssen bzw. die P2P-Plattformen durch unseren Mittelabzug in Bedrängnis bringen würden. Andererseits erwarten wir dieses Jahr noch einen größeren Geldeingang, der mehrfach reicht diese Übergangslösung auszugleichen. Deswegen machen diese Konsumschulden ausnahmsweise Sinn, da unsere alten Möbel auch keinen Umzug mehr überstehen würden. Aktueller Stand: -2.583,09€ (-2.583,09€).

Monatsabschluss
Beschafft euch regelmäßig eine Übersicht über eure Finanzsituation!

Nettovermögen

Netto ergibt sich also wie gesagt eine kleine Vermögensschmälerung durch oben beschriebene Veränderungen. Aktueller Stand: 8.690,37€ (-395,21€).

Einkommen

Hier streiche ich einige Positionen aus dem Bericht. Die Änderungen sind teilweise einfach zu gering und deshalb zu langweilig, da wir natürlich jeden Monat das gleiche Gehalt bekommen bis auf Lohnsteigerungen. Außerdem pausiere ich die Übersicht mit monatlichen Kosten und Sparrate bis wir umgezogen sind, da diese Übersicht momentan nicht repräsentativ sind.

Selbstständigkeit

Hier habe ich diesen Monat keine Einnahmen erzielt. Nach Karneval und somit mit dem Coronavirus in Deutschland gingen die Verkäufe zurück und im März habe ich kein einziges T-Shirt mehr verkauft. Aus dem guten Vormonat erhielt ich allerdings von Amazon bereits die Überweisung von 22,14€. Das einzig Gute ist, dass ich weiter Reichweite generieren konnte auf meiner Social-Media-Präsenz.

Kapitalerträge

Die Kapitalerträge haben sich durch höhere Zinsen bei den P2P-Krediten wieder erhöht (48,37€). Die Dividende war dagegen rückläufig trotz mehr Anteilen (0,40€). Dies liegt allerdings daran, dass im Monat März nur ein kleiner neuerer ETF auf die Emerging Markets ausgeschüttet hat. Die Erträge lagen diesen Monat also insgesamt bei 48,77€.

Online-Business

Nun die aktuellen Zahlen zum Business. Wie gesagt gab es hier grundsätzlich zwei Strömungen im Monat März.

T-Shirts Business

Wie gesagt habe ich hier im März aufgrund des Coronavirus keinen einzigen Sale auf keiner Plattform verzeichenen können. Dies ist mir seit ich damit angefangen habe nicht einmal passiert. Das zeigt welche Krise das aktuell ist. Wäre ich nun aktuell komplett mit diesem Business selbstständig, würde ich es mir wahrscheinlich nicht so gut ergehen.

Finanzplanet

Ich konnte nun die ersten 10€ aus Werbung erzielen. Ich weiß das ist bisher den Aufwand aus dieser Sicht nicht wert. Allerdings macht es mir weiterhin viel Spaß und ich freue mich über jedes bisschen Reichweite, dass ich generieren kann und über jeden, dem ich merklich weiterhelfen kann bei finanziellen Themen. Auf Amazonlinks haben im März 8 Leute geklickt, was sich auf Vormonatsniveau bewegt. Deutlich vorwärts ging es bei financeads. Hier bin ich im Februar gestartet und die Views um ca. 330% auf 877 Ansichten steigern und die Anzeigenklicks stiegen sogar um ca. 750% auf 153. Hier erzielte ich im März auch die ersten 2 Leads für je 5€.

Bei Instagram habe ich die 500 Abos geknackt und liege nun bei 518 Abonnenten. Auch bei Facebook ging es weiter bergauf und die finanzplanet-Fanpage genießt nun 311 Likes. Twitter stagniert bei 2 Followers. Der Blog als Herzstück dieses Projekts ging mit 52 Nutzern und 69 Sitzungen im März etwas zurück. Trotzdem finde ich können sich die insgesamt 213 Nutzer und 302 Sitzungen in 2020 bereits sehen lassen.

Suchst du ein Buch, um grundsätzlich auch etwas über Finanzplanung zu lernen, dann kann ich dir an dieser Stelle Rich Dad Poor Dad empfehlen. Dies war mein erstes Finanzbuch und ist eine super Lektüre, um mal eine andere Sicht auf die Dinge zu kriegen, was Geld und Erfolg angeht.

Fazit

Es geht weiter bergauf, auch wenn die Coronakrise natürlich auch bei mir ihre Schatten wirft, wenn man aufs T-Shirt Business schaut. Ich werde trotzdem unbeirrlich weitermachen und die Social Media-Präsenz weiterausbauen. Sobald wir umgezogen sind, die Prüfungssaison im Job vorbei ist und wir dann auch noch ein Arbeitszimmer haben, kann ich mich außerdem zusätzlich um neue Projekte kümmern, worauf ich mich schon sehr freue. Ich liebe es kreative neue Dinge online auszuprobieren und mich auszutauschen. Von daher auch danke an jeden, der oder die sich mit mir zu Finanzthemen ausgetauscht hat.

Ansonsnten würde ich mich freuen, wenn du mich weiter auf meinem Weg begleitest. Ich bin gespannt, wo ich Ende des Jahres stehen werde.

Bis bald!

Inhalte werden geladen

No responses yet

    Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu hinterlassen.

    Archive
    Kategorien
    FinanzFeed

      Bekannt aus
      Weitere super Finanzblogs