Trade Republic Test

Trade Republic ist ein neuer Broker, der komplett auf die Bedienung mit dem Smartphone ausgelegt ist. Für die einen ist diese Auslegung perfekt, da sie nicht mal mehr einen Computer besitzen. Für die anderen ist das alles neumodischer Quatsch und komplett unnötig. An sich Geschmackssache, nachdem ich aber Nutzer von Trade Republic bin und dort meine Einmalkäufe tätige, möchte ich den objektiven Trade Republic Test wagen, um Unentschlossenen zu helfen.

Angebot

Wie der Name schon sagt ist Trade Republic eher was für Trader. Nichtsdestotrotz gibt es hier mittlerweile auch einige kostenlose ETF-Sparpläne.

Trading

Trade Republic bietet dir mit 1€ je Trade einen unschlagbar guten Preis. Das ist auch der Grund warum ich dieses Depot eröffnet habe. Hier tätige ich meine Einmalkäufe. Bezogen auf z.B. 100€ sind die Gebühren schon nur noch 1% und bei 1000€ verschwindend gering.

Sparpläne

Sparpläne kannst du laut justetf.com auf 310 kostenlos besparbare ETFs anlegen. Allerdings sind dies ausschließlich ETFs von von Blackrock bzw. iShares. Dramatisch ist dies nicht, weil dies der größte ETF-Anbieter auf dem Markt ist. Nichtsdestotrotz gibt es so Broker auf dem Markt, die eine größere Auswahl haben als Trade Republic. Investieren via Sparplan kannst du ab 25€. Die gängigsten größten Indexfonds sind hier auf jeden Fall vertreten.

Registrierung

Ein weiterer wichtiger Punkt im Trade Republic Test, da er auf den Service insgesamt schließen lässt. Habt ihr euch die App heruntergeladen, müsst ihr euch nach Eingabe einiger weniger Daten, per Video identifizieren lassen. Dies ist unkompliziert und hat bei mir sofort gestartet. Auch die Durchführung war reibungslos und nach 10 Minuten war es auch geschafft und ich war identifiziert. Anschließend bekommt ihr einen Code per SMS zugesendet.

Nachdem ihr anschließend der Wertpapierhandelsbogen ausgefüllt und Geld eingezahlt habt, könnt ihr loslegen. Die IBAN für die Überweisung habt ihr bei Eröffnung ebenfalls erhalten.

Bedienung

Einer der großen Vorteile bei Trade Republic liegt in der einfachen Handhabe und in der coolen Optik.

Trade Republic Test
Das ist die modern gehaltene Benutzeroberfläche von Trade Republic.

Benutzeroberfläche

Damit du durch diesen Trade Republic Test auch eine genaue Vorstellung des Brokers bekommst, habe ich einen Screenshot von meinem Depot gemacht. Auf dem Screenshot seht ihr die Startansicht von Trade Republic. Hier landet ihr nach dem Einloggen. Oben seht ihr den Kurs eures gesamten Depots. Ähnlich sieht es aus, wenn ihr euch den Kurs einer einzelnen Aktie ansschaut. Der Kurs wird in Echtzeit über Xetra abgerufen. Swipet ihr hier weiter runter seht ihr eure Depotpositionen und deren Kurs. Zusätzlich könnt ihr auch eine Watchlist erstellen mit Werten, die euch interessieren. Die vier Symbole in der Leiste unten sind von links nach recht zum einen die abgebildete Übersicht, gefolgt von der Suche für Aktien und ETFs, dem Orderbuch und persönlichen Einstellungen. In letzteren könnt ihr eure Daten einsehen und ändern und z.B. auch einen Freistellungsauftrag stellen könnt.

Aktienkauf bzw. Sparplan tätigen

Trade Republic wirbt mit sehr einfacher und schneller Bedienung und das ist die Bedienung in der Tat. Mit 3 Taps könnt ihr laut Trade Republic kaufen und verkaufen. Und das stimmt. Seid ihr in der App bei einer Aktie die ihr kaufen wollt, so klickt ihr 1. auf den „Kaufen“-Button, 2. gebt ihr die Anzahl der Aktien an und bestätigt im 3. Schritt die Order. Bei Sparplänen sind es 5 Schritte und damit ein Arbeitsaufwand der auch gerade noch so zu verkraften ist.

Sicherheit

Gibt es hier Lücken, weil der Broker so günstig ist? Nein. Günstig ist Trade Republic, weil es einen Teil der erhaltenen Provisionen an euch weiterreicht. Dies ist das gleiche Prinzip wie bei CHECK24 oder anderen Vergleichsplattformen, auf denen ihr Cashback bekommt.

Trade Republic hat eine Banklizenz und ist von der BaFin überwacht. Die Wertpapiere werden allerdings auch gar nicht bei Trade Republic gelagert, sondern bei der HSBC in Deutschland, einem der größten Depotverwalter in Deutschland. Das kann euch alles allerdings auch relativ egal sein. Das vorhergenannte suggeriert zwar Sicherheit, diese ist allerdings für eure Anteile und Aktien sowieso vorhanden. Die Aktien und ETF-Anteil sind nämlich Sondervermögen bei euren jeweiligen Broker. Trade Republic bzw. HSBC macht hier keine Ausnahme. Im Insolvenzfall, also dem schlimmsten was eurem Broker passieren kann, fließen eure Vermögenswerte also nicht mit in die Insolvenzmasse.

Trade Republic Test – Fazit

Mit Ordergebühren von 1€ und 310 kostenlosen ETF-Sparplänen ist Trade Republic natürlich unschlagbar günstig. Dieses Preis-Leistungs-Verhältnis kann sich sehen lassen. Die Nutzerfreundlichkeit ist wie oben beschrieben sehr gut und es ist bequem und schnell möglich sein Portfolio einzusehen. Zusätzlich zu den 310 kostenlosen ETFsgünstige Gebühren 1€oder kostenloser Sparplan, Nutzerfreundlichkeit, breites Angebot an ETFs

Die Kehrseite der Medaille ist, dass es natürlich extrem dazu verführt, dass man schnell mal tradet. Ist man Daytrader ist dies natürlich kein Negativargument. Ich als langfristiger Investor, muss dieser Versuchung jedoch wiederstehen. Außerdem hat man trotz sehr guter Auswahl an ETFs nur einen Anbieter der ETFs. Bevorzugt man ETFs eines anderen Anbieters, muss man warten bis Trade Republic eventuell weitere Anbieter einführt. Für mich ein Negativpunkt ist, dass ich mir mein Depot auch gern mal am Desktop ansehe, was bei Trade Republic zumindest noch nicht möglich ist.

Alles in allem kann ich dir diesen Broker als aktiver Nutzer wirklich empfehlen. Trade Republic macht vieles neu, vieles schon sehr gut und vieles bestimmt bald noch besser. Du den neuerdings möglichen Depotumzug ist auch ein Wechsel von deinem aktuellen, vielleicht zu teuren Broker sehr leicht möglich!

Erlange finanzielle Freiheit durch finanzielle Bildung, in diesem Sinne bis bald!

Hier das Depot von Trade Republic beantragen!

2 Antworten auf „Trade Republic Test“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.